Thirsty Thursday Stigbergets – Amazing Haze

von in Craft Beer

Göteborg ist nicht nur die Wiege des melodischen Death Metals. Hier sitzt mit Stigbergets Bryggeri auch die Brauerei der Stunde, die momentan Biere auf den Markt bringt, die einem Tränen der Freude in die Augen schießen lässt. Das Amazing Haze ist die Blaupause für den derzeitigen Craft-Beer-Trend schlechthin: ein New England IPA (NEIPA), ein trübes IPA mit mehr Frucht und weniger Bittere.

Läuft das Amazing Haze ins Glas, entfaltet sich direkt eine Wolke voller Aromen. Tropische Früchte und leichter Hopfen steigen in die Nase. Optisch eine saftige Orange und hazy as fuck. Geschmacklich lässt dieses NEIPA keine Wünsche offen. Vielleicht wird man nur etwas verärgert sein, dass man dieses Bier nicht auf einem Festival trinkt, während Kyuss gerade „Green Machine“ zockt. Das wäre nämlich perfektes Mood-Pairing. Doch auch ohne John Garcias Stimme schmeckt das Amazing Haze fantastisch.

Stigbergets Bryggeri – Amazing Haze

Hazy, also trübe Biere sind zur Zeit der heiße Scheiß. Sie versprechen vollen Geschmack, da nichts herausgefiltert wird. Wie das aber bei Hypes häufig ist, sollte man stets die Augen offen halten. Denn nicht jedes trübe IPA ist auch ein gutes. Viel hilft nun mal nicht immer viel. Und so werden vermehrt kritische Stimmen laut, die in der blickdichten Suppe zu viel Spielraum zum Pfuschen sehen. Doch auch diese Spreu wird sich vom Weizen trennen. Bis dahin konzentrieren wir uns auf die Profis, die ihr Handwerk wirklich verstehen.

Dieses Bier gehört zur absoluten Spitzenklasse und wird zur Zeit in der Top 50 der besten Biere weltweit auf Platz 24 gehandelt. Wer es noch nicht probiert hat, sollte es schleunigst nachholen. 

Transparenz: Dieses Bier wurde mir von „Beyond Beer“ aus Hamburg zur Verfügung gestellt. Der Shop ermöglicht mir freundlicherweise, ab und an kostenlos Biere aus seinem Sortiment zu testen. Auf die Auswahl dieses Bieres und den Inhalt dieses Textes hat „Beyond Beer“ jedoch keinerlei Einfluss.