Thirsty Thursday Magic Rock / Other Half – Half Cut

von in Craft Beer

Die Rückkehr des Dosenbieres ist eine feine Sache, das weiß nicht nur Greg Koch von Stone Brewing. Die Dose schützt das Bier nicht nur vor dem bösen Tageslicht. Es hält es auch länger frisch und ist sogar besser für die Umwelt. Außerdem sieht eine Dose auch irgendwie immer geiler aus als eine Flasche, auch wenn das ein rein subjektiver Faktor ist. Aber schaut Euch doch mal diese Dose Half Cut von Magic Rock Brewing und Other Half an. Geil, oder? Und das Beste ist: Hier stimmen auch die inneren Werte.

Magic Rock Brewing ist zurzeit die Brauerei der Stunde. Ähnlich wie Beavertown kommen deren Erzeugnisse ausschließlich in Dosen auf den Markt. Und bisher haben mich alle probierten Biere der Engländer überzeugt. Vor allem das Salty Kiss und Cannonball sind fantastische Biere für den Alltag. Das Half Cut ist ein Double IPA und wurde in Kollaboration mit den Newcomern Other Half aus Brooklyn, NY, gebraut. Eine der Brauerreien, die sich ebenfalls den Dosen verschrieben haben.

Und wie schmeckt es jetzt? Wahnsinnig gut. Ein toller Körper, schön thick und mit einer intensiven, aber nicht aufdringlichen Hopfennote. Geschmacklich wird es fruchtig mit Aromen von frisch gemähtem Gras und tropischen Früchten. Mit 8 % vol. ist es ein Bier zum Genießen, am besten in einem schönen Glas. Auch wenn die Dose dazu verleitet, es direkt aus ihr zu trinken.

Ich habe selten Biere getrunken, die so schnell auf den Punkt kamen, wie das Half Cut. Wo andere Biere oft nicht wissen, wo sie hin möchten und oft zu viel auf einmal wollen, bleiben hier keine Fragen offen. Höchstens eine: Wieso habe ich nur eine Dose gekauft?