Geilste Pizza mit karamellisierten Zwiebeln und Prosciutto

von in Rezepte

Pizza selbermachen und den Teig erstmal dick mit Tomatensauce bepinseln? Kennen wir alle so, schmeckt ja auch gut. Doch es geht auch ohne Sauce – und wie! Ein guter Teig und ein gutes Topping reichen, um eine Pizza zu zaubern, an die Du Dich noch Jahre später erinnern wirst. In diesem Fall belegt mit Büffelmozzarella, süßen Zwiebeln und würzigem Schinken. So gut.

Natürlich muss man nicht jedes Mal seinen Teig selbermachen. Es gibt schon ganz passable Fertigprodukte. Doch die kleine Sauerei in der Küche lohnt sich allemal. Und zwar nicht nur in Sachen Geschmack. Denn man weiß so auch, was alles im Teig steckt. Oder besser: was eben nicht.

Aber jetzt ran die Arbeit und kneten! Das Rezept für diese fantastische Pizza findet Ihr unten.

Pizzateig

Pizzateig für 2 große Backbleche

500 g Weizenmehl Typ 550
200 ml Wasser
100 ml Milch
½ Würfel frische Hefe
1 EL Olivenöl
1 TL Salz
1 TL Zucker

Zubereitung

  1. Wasser, Milch, Hefe und Öl sollten lauwarm sein, damit der Teig geschmeidig wird.

  2. Die Hefe in einer großen Schüssel mit einem Teil des Wassers auflösen, etwas verrühren und einige Minuten stehen lassen.

  3. Mehl und das restliche Wasser, Öl, Salz und Zucker nach und nach zur Hefe geben und mit einem Handrührgerät oder einem Schneebesen alles gut vermengen. Dann mit den Händen weiterkneten.

  4. Wenn der Teig weich und nicht zu klebrig ist, aus der Schüssel nehmen. Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Teig kräftig mit den Händen kneten (am besten mit den Fäusten arbeiten), dabei immer wieder etwas drehen.

  5. Eine große Schüssel mit etwas Olivenöl ausstreichen und den Teig darin abgedeckt bei Zimmertemperatur für circa drei Stunden gehen lassen.

  6. Der Teig reicht für zwei Backbleche. Teig halbieren und schön dünn ausrollen, die Ränder dabei etwas dicker lassen. Mit dem restlichen Teig genau so verfahren.

    Tipp: Wer nur ein Backblech machen möchte, kann den restlichen Teig einfrieren. Dafür den Teig am besten auf Backpapier ausrollen, einrollen und in einen Gefrierbeutel geben.

pizza-prosciutto-8598

Pizza mit karamellisierten Zwiebeln und Prosciutto Für ein großes Blech

1 Pizzateig
1 große rote Zwiebel, in dünne Streifen geschnitten
2 EL brauner Zucker
300 g Büffelmozzarella, dünn geschnitten
8–10 Scheiben Prosciutto
Parmesan, gerieben
Olivenöl
Salz

Zubereitung

  1. 2 EL Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln mit dem Zucker darin glasig dünsten. Die Zwiebeln anschließend beiseite stellen.

  2. Den Teig auf einem Backblech auslegen und mit Olivenöl beträufeln. Etwas Salz und Parmesan drüberstreuen.

  3. Den Mozzarella auf dem Teig verteilen und anschließend mit den Zwiebeln belegen. Schinken auf der Pizza verteilen.

  4. Die Pizza für 15–17 Minuten in der oberen Hälfte des Backofens bei 200° C backen, bis der Rand goldbraun ist. Die Pizza heiß servieren.