Gegrillte Fischspieße mit Hawayej & Petersilie

von in Rezepte

Mit Fisch ist das ja so eine Sache. Die Deutschen essen vergleichsweise wenig, heißt es immer. Und ja, auch bei uns kommt er eher selten auf den Tisch. Meist überwiegt die Unsicherheit, wie man ihn richtig zubereitet, ohne dass er trocken wird. Aber es gibt ja Yotam Ottolenghi. Dass der einer unserer Lieblingsköche ist, ist kein Geheimnis. Wir lieben seine Rezepte und so haben wir kürzlich diese Fischspieße aus dem Jerusalem-Kochbuch ausprobiert. Fazit: sehr würzig, super saftig und angenehm leicht. Einfach lecker – und steigert die Vorfreude auf den Sommer und die ersten Grillpartys.

Hawayej ist eine Gewürzmischung, die überwiegend von jemenitischen Juden in Israel verwendet wird. Sie ist indischen Gewürzmischungen wie Garam masala nicht unähnlich und eignet sich hervorragend für Suppen, Currys oder eben auch als Marinade für Fisch und Fleisch.

Tipp: Zu den Spießen passt hervorragend dieser Blumenkohlsalat mit Haselnüssen. 

Zutaten für Hawayej

Darin mariniert der Fisch für 6–8 Stunden im Kühlschrank

hawayej-fischspiess

Gegrillte Fischspieße mit Hawayej & Petersilie für 4–6 Personen

1 kg Seeteufel oder Heilbutt (Fisch mit festem weißen Fleisch), enthäutet, entgrätet und in ca. 2,5 cm große Würfel geschnitten
50 g Petersilie, fein gehackt
2 große Knoblauchzehen, zerdrückt
½ TL Chilischoten
1 EL Zitronensaft
Zitronenspalten zum Servieren
Salz

für das Hawayej

1 TL schwarze Pfefferkörner
1 TL Koriandersamen
1 ½ TL Kreuzkümmelsamen
4 Gewürznelken
½ TL Kardamom, gemahlen
1 ½ TL Kurkuma, gemahlen

Zubereitung

  1. Für die Gewürzmischung Pfefferkörner, Koriander, Kreuzkümmel und Nelken in einer Gewürzmühle oder im Mörser zu einem feinen Pulver verarbeiten. Kardamom und Kurkuma untermischen und alles in eine Schüssel füllen.

  2. Den Fisch mit Petersilie, Knoblauch, Chiliflocken, Zitronensaft und 1 TL Salz zur Gewürzmischung geben und alles mit den Händen vermengen. Die Schüssel abdecken und den Fisch 6–8 Stunden (mindestens jedoch 1 Stunde) im Kühlschrank marinieren.

  3. Die Fischwürfel auf gewässerte Holzspieße stecken. Dabei zwischen den einzelnen Stücken eine Lücke lassen.

  4. Eine Grillpfanne ca. 4 Minuten bei hoher Temperatur erhitzen. Den Fisch mit etwas Olivenöl bepinseln und die Spieße in drei bis vier Portionen auf jeder Seite etwa 1 ½ Minuten grillen, bis der Fisch durchgegart ist. Auf einem Holzkohlegrill oder unter dem Backofengrill verlängert sich die Grillzeit auf 2 Minuten pro Seite.

  5. Die Spieße sofort mit Zitronenspalten servieren.