Menschen, die in die Ferne starren

von in Fotografie

Einer meiner Spleens: Menschen beim Beobachten beobachten. Und sie dabei fotografieren. Erklären kann ich es mir nicht, aber es fasziniert mich schon sehr lange, ungefragt diese intimen Momente fremder Menschen zu teilen. Dabei ist es mir wichtig, sie analog zu fotografieren, nur einmal den Auslöser zu drücken. Wochen später, wenn ich die Bilder entwickeln lasse, kommen die Fragen: Was dachte die Person zu diesem Zeitpunkt? War sie traurig, verkatert oder einfach nur gut druff? Ich werde es nie erfahren, habe dafür aber eine Serie von Fotos, die ich mir heute noch immer wieder gerne anschaue. Eine Retrospektive unbekannter Persönlichkeiten.

beobachtet_02

beobachtet_03

Ich sah ihn eine Weile wartend vor dem Terminal stehen, bis er mit mir im Bus den Flughafen in Richtung Stadt verließ. Man weiß nicht, ob er vergeblich auf jemanden wartete oder nach einem Abschied noch etwas Zeit brauchte, um endgültig loszulassen. Was ich jedoch weiß, ist, dass er diesen Vintage–Anzug mit so viel Stil trug, dass in meinem Kopf dieser Song in Endlosschleife lief. Ein Hauch von Leon Jimenes und Chivas Regal lag in der Luft.

beobachtet_09

beobachtet_10

Ein Sommertag in Rüdesheim, wie man ihn sich im Sommer nur wünscht. Alle wirkten zufrieden, hielten ihre Nasen in die Sonne und vergaßen für einen Moment, dass sie Menschen sind. So friedlich war es. Kein Gedränge, kein Gemecker, kein Gehupe. Jeder fand seinen Platz, sei es auf der Fähre, auf dem Berg oder in der Gastwirtschaft zum Schobbe.

Es treibt uns immer wieder ans Wasser. Wir bauen unsere Städte an Flüssen, werden schwach bei weißen Sandstränden und lieben Hafenrundfahrten. Dabei herrscht auf dem Wasser das pure Chaos. Keine Welle gleicht der anderen. Es rauscht, es ist unbändig und macht dazu noch nass. Das mag so gar nicht zu unseren eigentlichen Ansprüchen passen, wo immer alles glatt, ordentlich und ausgerichtet sein muss. Dennoch stehen wir immer wieder wie versteinert da und starren. Seitdem wir denken und bis wir nicht mehr sehen können. 

beobachtet_01

beobachtet_11