Gut riechen

von in Shuffle

Es gibt Düfte, die riecht man ein Mal – und bleibt für Jahre daran hängen. Düfte, die man noch nicht kannte und die aus der Masse der Douglas-Wolken herausstechen. Diese trägt man dann selten, zu besonderen Anlässen, geht behutsam mit dem Zerstäuber um. Weil vielleicht auch der Preis nicht mehr viel mit den Düften von der Stange gemein hat. Wir haben solche Düfte für uns gefunden – beides waren Geschenke von Freunden.

HIS: Floris – Cefiro

Hätte ich nicht meine zwielichtigen Kontakte zur Duftwasserwelt, wäre mir dieser Tropfen wahrscheinlich nie über den Weg gelaufen. Ich bin sehr wählerisch bei Düften, brauche lange, um einen zu finden, der mir gefällt. Ist es dann so weit, bleibe ich auch mehrere Jahre treu. Dass ich sparsam mit ihnen umgehe, kann man hier gut sehen: Diese Flasche ist über ein Jahr alt. Dabei trage ich „Cefiro“ von Floris fast täglich. Aber auch für Männer gilt: dezent ist die Mutter der Porzellankiste. Ein Spritzer reicht für den ganzen Tag. Wirklich.

Floris Cefiro

HERS: J.F. Schwarzlose – Treffpunkt 8 Uhr

Junge, Junge. Wenn Du ein Date mit einer schönen Frau hast und sie dieses Parfum trägt, dann hoffe ich, dass Du Deinen besten Anzug trägst. Dieser Duft verspricht einen exklusiven Abend zu zweit. Kein Club, keine WG-Party – dieser Abend braucht Highballs und Hummerschwänze. Als ich „Treffpunkt 8 Uhr“ das erste Mal unter die Nase bekam, war mein erster Gedanke: Genau so muss eine Frau riechen. Aber nur abends und nur für mich. Dezent, ohne meterlange Wolke. Exklusiv eben.

J.F. Schwarzlose Treffpunkt 8 Uhr