Last Days Of Summer: Alsterpaddeln

von in Fotografie Unser Hamburg

Manchmal vermutet man Dinge einfach, ohne sie zu überprüfen. Ich nehme zum Beispiel stark an, dass ich keinen Tintenfisch mag. Probiert habe ich ihn noch nie. Genau so dachte ich die letzten acht Jahre, dass Martin Kanufahren doof findet. Warum, weiß ich gar nicht. War da nicht irgendwas mit Angst vor Wasser? Jedenfalls sind wir in all den Jahren noch nie zusammen gepaddelt (außer dieses eine Mal in Thailand im Dschungel).

Durch Zufall kam letztens das Thema auf und es stellte sich heraus: stimmt alles gar nicht! Und so haben wir uns am Freitagabend nach der Arbeit spontan ein Kanu am Isekai gemietet und sind über die Kanäle und ein Stück über die Außenalster geschippert.

Es war so gut! Hamburg aus der Wasserperspektive ist einfach ein echtes Highlight. Man ist weit weg vom Großstadtlärm und trotzdem wortwörtlich mitten in der Stadt. Die Ruhe war herrlich, der Sonnenuntergang über der Außenalster spektakulär. Also: Nutzt die letzten Sommertage und  mietet Euch ein Boot. Hier gibt es einen Überblick über alle Bootsverleihe an der Alster.

Und noch ein Tipp: Das Cafe Canale am Mühlenkampkanal serviert durch ein Fenster Getränke und Kuchen direkt ins Kanu!

hamburg-paddeln-alster-0305

hamburg-paddeln-alster-0300

hamburg-paddeln-alster-0326

Happy weekend everyone! #sundowner #welovehamburg #alster #paddling

A photo posted by Der Gute Leben (@derguteleben) on