Gut essen in Hamburg, Teil 2: fünf Restaurants für Genießer

von in Unser Hamburg

Hamburg ist groß, da kommt man mit nur einem Artikel über gute Restaurants nicht aus. Deshalb folgt heute Teil 2 unserer Genusstipps. Hier sind wir gern, hier schmeckt es uns – und Euch ja vielleicht auch!

1. Krug

Abendbrot ist fertig! #krug #stpauli #skrei #schweinebraten #scheurebe #undgleichdanncouch #sundays #sundaydinner

A photo posted by Der Gute Leben (@derguteleben) on

Klein und fein, das beschreibt den Krug auf St. Pauli wohl ziemlich treffend. Auf der Karte stehen stets nur ein vegetarisches Gericht, eins mit Fleisch und eins mit Fisch – und die Entscheidung fällt trotzdem verdammt schwer, denn alles klingt immer ziemlich lecker. Wir gehen auch gern mal sonntags hin: Tisch um 18 Uhr, satt und glücklich zur Tagesschau wieder zu Hause sein – können wir nur empfehlen. Der Service ist super nett, das Essen einfach hervorragend und noch etwas gefällt mir hier: Statt Mineralwasser kann man auch einfach einen Krug Leitungswasser bestellen. Dafür spendet das Restaurant einen Obulus an den Abenteuer- und Bauspielplatz „Baui“ im Viertel. Noch ein Tipp: Allen, die den Abend doch lieber etwas ausgedehnter gestalten möchten, empfehlen wir nach dem Essen im Krug einen Abstecher in den Weinladen ein paar Schritte weiter.

Krug – Paul-Roosen-Straße 35, 22797 Hamburg – Der Krug auf Facebook

2. Pavoni

Es hat sich inzwischen herumgesprochen, dass Enrico Pavoni in der Löwenstraße ziemlich feine mediterrane Köstlichkeiten auftischt. Deshalb geht (wie ja leider in immer mehr Läden in Hamburg) ohne Reservierung eigentlich gar nichts mehr. Mitunter ist es etwas chaotisch in dem kleinen Laden, aber das tolle Essen und die gute Weinauswahl machen das „kreative Chaos“ allemal wieder wett.

Pavoni – Löwenstraße 12, 20251 Hamburg – www.casapavoni.de

3. Theo's

Lust auf das aktuell beste Steak der Stadt? Dann ab ins Theo’s im Elysée Hotel an der Rothenbaumchaussee! Zugegeben: Das Ambiente ist etwas spießig, der Service dafür umso aufmerksamer und das Dry-Aged-Steak aus dem 800-Grad-Ofen schlichtweg eine Wucht.

Theo’s – Rothenbaumchaussee 10, 20148 Hamburg – www.theos-hamburg.de

4. NENI

Momentan hat das Neni im 25hours Hotel Hamburg Altes Hafenamt ja leider wegen eines Brandschadens geschlossen. Vorher waren wir ein paar Mal da und können es kaum erwarten, bis sich die Türen endlich wieder öffnen! ALLES schmeckt hier einfach großartig. Am besten bestellt man gemeinsam viele kleine Gerichte und teilt sie, um in den vollen Genuss der orientalisch-mediterranen Küche zu kommen. Danach noch auf einen Drink in die Boilerman Bar nebenan – und alle werden rundum glücklich sein.

NENI – Osakaallee 12, Eingang Überseeboulevard, 20457 Hamburg – www.nenihamburg.de

5. Phillips

In einer Nebenstraße der Markstraße hat Philipp Johann in kürzester Zeit einen kleinen kulinarischen Hot-Spot etabliert. Super für einen Abend mit Freunden oder eine Datenight zu zweit. Die kleine, feine Karte mit unkomplizierten Gerichten aus besten Zutaten bietet wirklich für jeden Geschmack etwas. Unbedingt bestellen: die Ceviche vom Kabeljau. Ein Traum.

Philipps – Turnerstr. 9, 20357 Hamburg – www.philipps-restaurant.de