Brügges Gold: Brugse Zot Blond

von in Craft Beer

Mädels, falls ihr ein besonderes Geburtstagsgeschenk für euren Liebsten sucht, empfehle ich hiermit ein Wochenende in Brügge. Nicht nur, weil diese Stadt an sich schon so einzigartig und entzückend ist. Für Biertrinker ist diese Stadt das Bälleparadies des kleinen Kevin-Joel. Kein Restaurant, keine Bar, die nicht mindestens ein Dutzend verschiedene Biere anbietet. Wem das noch zu wenig ist, der sollte ins Cambrinus einkehren: die Bierkarte (gebundene Ausgabe) zählt über 400 verschiedene Biere.

Brugse Zot ist das Bier der Brauerei De Halve Maan, die im Zentrum der Stadt angesiedelt ist und sich inmitten uralter Fachwerkhäuser versteckt hält. Von den drei Hausbieren, Brugse Zot Blond und Dubbel so wie das Straffe Hendrik, ist das Blond mit seinen 6% vol. das leichteste Bier aus dieser Familie. Es ist nicht gerade ein Bier, das man sich mittags im Sonnenschein genehmigt. Doch naht der Feierabend und man will noch nicht Heim, dann passt diese Brause perfekt zum Runterkommen bei Stulle und Sonnenuntergang. Herb und doch suffig, ähnlich wie ein Jever, doch mit etwas mehr Süße. Wie man es von belgischen Bieren gewohnt ist.

Brugse Zot Blond

Die Brauerei

Eine Brauereibesichtigung der Huisbrouwerij De Halve Maan ist in Brügge Pflicht. Sie wird in drei Sprachen angeboten (EN, FR und NL) und ist auch ein Erlebnis für die, die mit Bier nicht viel am Hut haben. Man drängt sich durch das uralte, enge Gebäude, hangelt sich steile Treppen hoch (und auch wieder runter), bis man auf einmal über die Dächer Brügges schaut. Dazu gibt es Anekdoten, Witze und auch ein paar Ahaaas und Ohooos. Die Führungen finden stündlich statt und am Ende gibt es natürlich noch ein Bierchen im Stehen.

Brugse Zot Blond

Liegt gut in der Hand: das Brugse Zot von De Halve Maan

Brugse Zot Blond

Zu dreißig Grad in Dänemark passt ein belgisches Bier immer.