Ab an die Bar! 5 gute Tresen in Hamburg

von in Unser Hamburg

Es spricht nichts dagegen, immer wieder an der Theke seiner Lieblingsbar zu landen und dort bis Sendeschluss die Zeit zu vergessen. Man kennt das Personal, das Publikum und vor allem seinen Platz. Trotzdem hat man ja auch manchmal Lust auf etwas Neues. Mir persönlich ist bei Bars neben der Atmosphäre vor allem eines sehr wichtig: dass der Bartender sein Handwerk versteht. Dabei muss es nicht immer ein Buffalo Trace Bourbon mit Ginger-Ale von Tomas Henry sein. Und auch kein 18-jähriger Laphroiag mit schottischem Quellwasser. Oft reicht auch eine nette Bierauswahl oder ein gut gemischter Cuba Libre. Das Allerwichtigste ist und bleibt aber ein guter Tresen – der beste und kommunikativste Platz in einer Bar. Meine aktuellen Lieblingsbars in Hamburg kommen hier. Über weitere Tipps freuen wir uns natürlich immer!

1. The Boilerman Bar

the-boilerman-bar-8895

Eine Viertel ist immer nur so gut wie seine Bars. Wir haben das Glück, direkt um die Ecke einer der besten der Stadt zu wohnen: Gedämpftes Ambiente und keine Poser, die Shaker durch die Luft werfen – in der Boilerman Bar am Eppendorfer Weg gibt es beste Highballs, stets auf Dein Bedürfnis zugeschnitten. Auch für Freunde guter Biere gibt es hier eine kleine und feine Auswahl. Dazu führt eine sehr sympathische und aufmerksame Crew durch Euren Abend. Die Top-Qualität in Sachen Drinks und Service kommt hier übrigens nicht von ungefähr: Die Boilerman Bar ist aus der ebenfalls fantastischen Bar Le Lion am Rathausmarkt entstanden.

2. Jahreszeiten Bar

Love … exciting and new –Nautikoptik, Wendeltreppe und Barkeeper in Isaac-Outfits: Wer die Jahreszeiten Bar im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten am Neuen Jungfernstieg betritt, wird wahrscheinlich direkt das Love Boat-Theme im Kopf haben. Hier schauen nicht nur die Gäste des Hotelrestaurants auf eine Zigarette vorbei. Die versteckte und durchaus gemütliche kleine Bar ist auch für alle anderen eine gezielte Anreise Wert. Barkeeper, die ihr Handwerk verstehen (einen so auf den Punkt gemischten Old Fashioned bekommt man nicht überall) und ein wirklich charmantes Ambiente sind ein perfekter Anlass, sich in Schale zu schmeißen und eine kleine romantische Zeitreise anzutreten.

3. Auster Bar

Wer sich ein gutes Essen im Gorilla Grill gegönnt hat und noch einen oder mehrere Absacker braucht, der sollte auf die andere Straßenseite in die Auster Bar stolpern. Etwas versteckt im Henriettenweg liegt die gemütliche Bar, die ohne Chichi auskommt und ein entspanntes Publikum anzieht. Wem also überfüllte Szenebars genauso wenig zusagen wie verschlafene Kneipen, der ist hier gut aufgehoben. Die Cuba Libre sind fein gemischt, das Personal entspannt und freundlich.

4. Laundrette

Die Laundrette im Herzen von Ottensen ist Waschalon und Bar in einem. Ab halb neun morgens kann man hier bei einem guten Kaffee seine Wäsche waschen, abends gibt es dann Spirituosen und einen umfangreichen Spielplan für Fußballübertragungen. Dabei wird sich hier nicht auf einen Verein festgelegt: HSV-Fans und Braunweiße sind hier gleichermaßen willkommen. Das Publikum ist bunt gemischt und entspannt, von Fußballfans bis hin zu Leuten, die einfach nur ihr Feierabendbier trinken möchten. Zum Fußballgucken eine der besten Adressen der Stadt. Anschließend legen dazu noch regelmäßig DJs auf.

5. Moe's Bar

And now for something completely different …
Keine Website, kein Chichi – bei Tarek gibt es Bier, faire Preise und auf den Fernsehern das vielleicht umfangreichste Sportprogramm der Stadt. Von Fußball über Formel 1 bis hin zu Basketball ist alles dabei. Moe’s Bar ist eine Nachbarschaftskneipe und so ist auch das Publikum: jung, alt, alle Schichten. Man kickert, man kennt sich. Und wenn nicht, ist es auch nicht schlimm. Hier kommt man her, wenn man die Nase voll hat von der durchgestylten Barwelt da draußen. Einfach nur sein Getränk genießen, eine rauchen und ein bisschen Sport gucken. Dabei gibt es immer einen netten Schnack am Tresen. Oder auch nicht. Hier macht eben jeder das, was er will. Hier kann jeder sein, was er will.